Nun doch noch an die Elbquelle

Wie jedes Jahr fragen wir uns: Was machen wir an Silvester?

Ines würde gern über Silvester wegfahren und schlägt ein paar Tage in Amsterdam oder so vor? Bernhard haut das nicht vom Hocker. Er mag die Städte nicht so.

Hm, was dann? Neuer Vorschlag von Ines, da es im Sommer ja in CZ güntsig und sehr schön war, warum nicht eine Woche im Schnee im Riesengebirge? Damit konnte sie Bernhard überzeugen.

Also auf in die Weiten des Internets und recherchiert. Spindler Mühle ist das Ziel.
Die Ernüchterung folgt schnell, denn die Kosten sind außer an Weihnachten & Silvester sehr günstig. Das dreifache zu bezahlen sind wir dann doch nicht bereit.

So verschieben wir unsere Reise um Zwei Wochen und fahren vom 8.1. bis 15.1.11.
Hotels und Pensionen gibt es im Überfluss und in allen Kategorien. Ines endeckt die Erlebachova Bouda. Sie liegt im Nationalpark auf 1100 m Höhe und ca. 7 km außerhalb von Spindlermühle. Die Langlaufloipe soll in unmittelbarer Nähe des Hotels losgegehen und eine Sauna gibt es auch.
Zudem kann man den Bildern eine tolle Lage entnehmen.

Der Preis für diese Woche inkl. Halbpension ist unschlagbar und somit buchen wir.

Achso, Silvester haben wir daheim gefeiert und es war auch schön.

Und wieder haben wir es geschafft, alle Touren per GPS auf zu zeichnen. Damit gibt es neben unseren Tagebuchaufzeichungen und jeder Menge Fotos zu jedem Fahrtag auch die entsprechenden GPS-Tracks.

Und nun viel Spaß beim Nach-Lesen unserer kleinen und großen Abenteuer!