Gegen den Wind - Mit den MTBs von Prag an die Ostsee

Sommerurlaub 2010: wieder haben wir drei Wochen Urlaub. Diesmal wollen wir nur mit Bike & Bahn verreisen.

Schon seit Weihnachten beschäftigen wir uns damit, die ehemalige innerdeutsche Grenze entlang zu radeln. Wir planen eine mögliche Strecke mit Aufteilungen in Tagesetappen, suchen nach möglichen Übernachtungsquartieren und bereiten uns auf diese Tour vor.

Irgendwann überprüfen wir auch das Höhenprofil der Strecke und müssen feststellen, dass in Anbetracht unserer aktuellen Kondition und den verbleibenden Trainingsmöglichkeiten das ganze Unternehmen uns wohl überfordern würde.

Also brauchen wir eine Alternative. Da Bernhard im Frühjahr in Prag war, kommen wir auf die Idee, mit dem Zug nach Prag zu fahren und dann entlang der Moldau, dann der Elbe und zum Schluss noch ein kurzes Stück entlang der ehemaligen Innerdeutschen Grenze an die Ostsee zu radeln.

Wir kaufen uns die entsprechenden bikeline Radtourenbücher Elbe-Radweg Teil 1 sowie Elbe-Radweg Teil 2 sowie das Buch Erlebnis Rad Elbe-Radweg: Von der Quelle bis zur Mündung, suchen einen Zugverbindung mit dem Nachtzug heraus und freuen uns auf die Reise.

Da wir mit kleinem Gepäck reisen, so dass jeder nur einen Rucksack und keine Packtaschen mitführt, planen wir, ein "Versorgungspaket" an Ines Mutter in Wittenberg zu schicken. Damit hätten wir mitten während der Reise komplett frische Klamotten, ohne diese extra schleppen zu müssen.

Immerhin haben wir es dieses Jahr geschafft, alle mit den Bikes gefahrenen Strecken per GPS auf zu zeichnen. Damit gibt es neben unseren Tagebuchaufzeichungen und jeder Menge Fotos zu jedem Fahrtag auch die entsprechenden GPS-Tracks.

Und nun viel Spaß beim Nach-Lesen unserer kleinen und großen Abenteuer!