Mit dem weißen Plastikbomber unterwegs

Sommerurlaub 2009: wieder haben wir drei Wochen Urlaub. Anders als in den Vorjahren wollen wir mal wieder die komplette Zeit wegfahren und nix an unserem Bastelprojekt machen.

Und wo fahren wir jetzt hin und wie? Und wo wollen wir schlafen?

Irgendwie in die Alpen wäre schön, nach Italien, vielleicht ins Trentino. Schon Monate vorher recherchiert Bernhard im Internet und wir spinnen Ideen. Schön wäre es auch, wenn wir wieder eine Rundtour mit den MTBs einbauen könnten. Im Mountainbike Magazin ist ein Bericht über eine neue Tour im Trentino: Dolomiti di Brenta Bike.

Also konzentriert sich unsere Suche zunächst auf Ferienwohnungen oder -häuser im Trentino. In 2006 haben wir bereits herrliche Tage im Val Sugana erlebt und das können wir uns auch für dieses Jahr wieder sehr gut vorstellen.

Allerdings behagt uns die Vorstellung nicht so wirklich, schon Monate vor der Reise einen Ort auszuwählen und eine Fereinwohnung zu mieten, um dann dem ggfs schlechten Wetter ausgeliefert zu sein. Irgendwann haben wir die naheliegnde Idee: wenn wir schon nicht mit unserem Bus in den Urlaub fahren, dann könnten wir uns vielleicht einen Bus mieten und damit fahren.

Wieder wird intensiv im Internet recherchiert und Preise und Verfügbarkeiten bei unterschiedlichsten Wohnmobil-Vermietern abgefragt und verglichen. Einen Bus zu mieten ist wohl ausichtslos. Ein normaler VW T5 kostet, wenn man überhaupt einen bekommt (ja, wir fahren mal wieder in der Hochsaison weg), mindestens so viel wie ein kompakter "Hymer". Nach langer Suche entscheiden wir uns, das Wohnmobil von Herrn Liesy zu mieten. Es ist für den geplanten 3-Wochen Zeitraum noch zu haben, ist ordentilch gepflegt, scheint ausreichend motorisiert zu sein und außerdem ist Herr Liesy einfach nett.

Auch dieses Jahr ist es uns nicht gelungen, die mit dem WoMo gefahrenen Strecken per GPS so aufzuzeichnen, wie wir es geplant hatten. Auch für die Aufzeichnung aller unserer sportlichen Aktivitäten war der Speicher der Forerunner zu klein, so dass uns eine Forerunner Aufzeichnungen vom 04.08.2010 fehlt. Hier haben wir Handlungsbedarf fürs nächste Mal: wir müssen regelmäßig die aufgezeichneten Daten von den Forerunnern auf einen Computer übertragen, um sie später weiterverarbeiten zu können.

Und nun viel Spaß beim Nach-Lesen unserer kleinen und großen Abenteuer!